Direkt zum Inhalt
 

Energetische SanierungFriedrich-List-Berufskolleg, Solingen

Generalplanung

Das Projekt

Das Schulgebäude des Friedrich-List-Berufskollegs in Solingen stammt aus der Mitte des vorigen Jahrhunderts. 2002 wurde es um einen zweigeschossigen, nicht unterkellerten Neubau erweitert. Das Gebäude ist in massiver Bauweise errichtet und schließt mit einem Flachdach ab.

Die in die Jahre gekommenen Dachflächen und Giebelfassaden werden saniert und thermisch ertüchtigt.

Das äußere Erscheinungsbild des Gebäudes soll, trotz der umfassenden Sanierungsmaßnahmen, erhalten bleiben.

 

Die Projektdaten

Bauherr
Stadt Solingen
Standort
Solingen
Gebäudetyp
Schulgebäude
Leistung
Energetische Sanierung
Bereich
Bildung + Forschung
Umbau + Sanierung
Leistungsumfang
Lph 2-3 und Lph 4-9
Fertigstellung
Zeitraum
-
BGF
9.842 m²
NGF
8.552 m²

Unsere Maßnahmen

Sämtliche Holzfenster werden durch Aluminiumfenster ersetzt und die Innenleibungen gedämmt.

Die Fensterformate im Flurbereich erhalten eine neue Aufteilung mit festverglasten Brüstungsbereichen. Zusätzlich angebrachte Absturzsicherungen entfallen und die Fensterflügel lassen sich wieder öffnen. Neue Alu-Fensterbänke ersetzen die alten Fensterbänke aus Asbestzementplatten. Die Eingänge erhalten neue Türanlagen.

Die Giebelflächen werden mit einem Wärmedämmverbundsystem versehen und ebenso wie die Fassadenflächen des zweigeschossigen Anbaus farblich angepasst.

Im 4. Obergeschoß entsteht eine neue Dachterrasse, die mit einem durchdringungsfreien Geländer gesichert wird. Alte Entlüftungsschächte wurden zuvor abgebrochen um eine nutzbare, durchgehende Dachfläche zu gewinnen.

Blick zur neuen Dachterrasse
PDF