Direkt zum Inhalt
 

Sanierung und Umnutzung‘Heussallee‘, Bonn

Klassische Architekturleistung

Sanierung und Umnutzung ehemalige Abgeordneten-Appartementhäuser ‘Heussallee‘ in ein Bürogebäude und 2 Boarding-Houses, Bonn

Das Projekt

Im Zuge der Umgestaltung des ehemaligen Bonner Regierungsviertels zum UN-Standort und dem Neubau des World Conference Center Bonn (WCCB) werden drei ehemalige Abgeordneten-Appartementhäuser umgebaut, denkmalgerecht saniert sowie brandschutztechnisch und energetisch ertüchtigt. Zwei der Gebäude werden zu 'Boarding-Houses' für die Besucher des Kongresszentrums umgenutzt. In dem dritten Haus entstehen 20 moderne Büro- und Besprechungsräume. Die unter einem der Appartementhäuser angeordnete Tiefgarage wird umfassend saniert.

Die Projektdaten

Bauherr
Stadt Bonn
Standort
Bonn
Gebäudetyp
Bürogebäude
Leistung
Sanierung und Umnutzung
Bereich
Wohnen
Umbau + Sanierung
Leistungsumfang
Objektplanung, Lph 1-8 HOAI
Fertigstellung
Zeitraum
-
BGF
5.788 m²
NGF
4.951 m²

Unsere Maßnahmen

Im Rahmen der Umnutzung werden die Gebäude – unter minimierten Eingriffen in die vorhandene Gebäudestruktur - umfassend denkmalgerecht saniert und zeitgemäß interpretiert. Dazu zählen die brandschutztechnische Sanierung der Bauten einschließlich der Tiefgarage, die energetische Ertüchtigung der Fassaden und Flachdächer sowie eine barrierefreie Erschließung des gesamten Gebäudekomplexes. Die geschützten Fassaden erhalten einen - dem historischen Vorbild entsprechend, als Kellenputz ausgeführten - Wärmedämmputz. Balkone und Balkongeländer prägen die Fassaden als gestalterische Elemente. Die Geländer werden rekonstruiert und erneuert. Der marode Zustand der Balkone macht eine umfangreiche Betonsanierung notwendig.

Die insgesamt 46 Appartements werden saniert und entsprechend zeitgemäßer Wohnstandards – teilweise barrierefrei – gestaltet. Mit dem Einbau neuer Türen werden aktuelle brandschutztechnische Erfordernisse und schallschutztechnische Verbesserungen gewährleistet. Sämtliche Maßnahmen, wie die Erneuerung der Oberflächen, werden in enger Abstimmung mit der Denkmalbehörde umgesetzt. Der Identität stiftende Bodenbelag aus Spaltklinkern in den Eingangshallen der Häuser wird beibehalten. Fehlstellen werden aufwändig rekonstruiert. Historische Einbauten, wie die Briefkastenanlagen aus abschließbaren Holzfächern werden detailgetreu rekonstruiert, bzw. in Stand gesetzt. Im Erdgeschoss des Bürogebäudes entsteht ein Informationsbereich, der von der Tourismus & Congress GmbH Bonn genutzt wird und Anlaufstelle für Besucher des ehemaligen Bonner Regierungsviertels ist.

Lageplan
Halle 'Bürogebäude‘ (Haus 11)
Erste Etage 'Bürogebäude‘ (Haus 11)
Innenansichten 'Boarding-House‘ (Haus 7 + 9)
PDF