Direkt zum Inhalt
 

Neubau, Umbau + ErweiterungGesamtschule, 'Villeneuver Straße', Rheinbach

Generalplanung

Das Projekt
Eine Schule - zwei Standorte

In der Stadt Rheinbach laufen die bestehende Realschule (Standort Villeneuver Straße) und die bestehende Hauptschule (Standort Dederichsgraben) zum Ende des Schuljahres 2019 aus. Die Gebäude der beiden Schulen werden kontinuierlich durch die im Jahr 2014 gegründete Gesamtschule übernommen. Hierzu finden an beiden Standorten Umbau- und Sanierungsmaßnahmen sowie Erweiterungs- und Neubaumaßnahmen statt.

 

Die Projektdaten

Bauherr
Stadt Rheinbach
Standort
'Villeneuver Straße', Rheinbach
Gebäudetyp
Mensa
Leistung
Neubau, Umbau + Erweiterung
Bereich
Bildung + Forschung
Umbau + Sanierung
Leistungsumfang
Generalplanung Lph 1-9 HOAI , Architektur, Statik, TGA, Bauphysik, Fachraumplanung, Landschaftsgestaltung
Fertigstellung
Zeitraum
-
BGF
7.580 m²
NRF
6.384 m²

Unsere Maßnahmen

Standort 'Villeneuver Straße'

Am Standort 'Villeneuver Straße' wird dem naturwissenschaftlichen Trakt der Schule ein  eingeschossiger Mensaneubau vorgelagert. Der südliche Anbau des Bestandbaus wird mit einem Erweiterungsbau verlängert. Das Mensagebäude umfasst neben dem Speisesaal, mit den zugehörigen Räumen der Essensvorbereitung und Ausgabe, eine Lehrküche mit angebundenem Essbereich.

Die Gebäudehöhe der Mensa nimmt die Höhe der am Schulvorplatz gegenüberliegenden Stadthalle auf. Die Fassade wird zum Platz hin großzügig verglast und erhält eine Verkleidung mit hinterlüfteten, großformatigen, anthrazitfarbenen Platten aus Glasfaserbeton. Vertikale, bodentiefe Einzelfenster prägen die sich anschließenden Fassaden.

Ansicht Mensaneubau von Norden

Die weiteren Gebäudeteile - mit Küche, Lehrküche und Nebenräumen - treten in ihrer Gebäudehöhe und mit einer Fassadengestaltung aus kleinformatigen, horizontal ausgerichteten, hellen Platten, gegenüber dem Speisesaal zurück.

Mensaneubau Ansicht zum Schulvorplatz
Ansicht, Eingangsseite Mensaneubau

Die Klassen- und Fachräume für die Jahrgangsstufen 5 – 8 inkl. aller Nebenräume, werden im bestehenden Schulgebäude untergebracht.  Zusätzlich entsteht in Verlängerung des bestehenden, südlichen Anbaus der Schule ein Erweiterungsbau mit vier Klassenräumen. Die Fassadengestaltung orientiert sich - mit durchgehenden Fensterbändern und Oberlichtern - an dem im Jahr 2008 realisierten Erweiterungsbau.

Aussenansicht Erweiterungsbau
PDF