Direkt zum Inhalt
 

Neubau und ErweiterungGesamtschule, Rheinbach

Generalplanung

Das Projekt
Eine Schule - zwei Standorte

In der Stadt Rheinbach laufen die bestehende Realschule (Standort Villeneuver Straße) und die bestehende Hauptschule (Standort Dederichsgraben) zum Schuljahresende im Sommer 2019 aus. Die Gebäude der beiden Schulen werden kontinuierlich durch die im Jahr 2014 gegründete Gesamtschule übernommen. Hierzu sind an beiden Standorten Umbau- und Sanierungsmaßnahmen als auch Erweiterungs- und Neubaumaßnahmen erforderlich.

Die Projektdaten

Bauherr
Stadt Rheinbach
Standort
Rheinbach
Gebäudetyp
Mensa
Leistung
Neubau und Erweiterung
Bereich
Bildung + Forschung
Leistungsumfang
Generalplanung Lph 1-9 HOAI , Architektur, Statik, TGA, Bauphysik, Fachraumplanung, Landschaftsgestaltung
Fertigstellung
Zeitraum
-
BGF
1.740 m²
NRF
1.530 m²

Unsere Maßnahmen

Standort 'Villeneuver Straße'

Um das komplette Raumprogramm zu erfüllen, wird dem Naturwissenschaftstrakt ein Mensaneubau vorgelagert und ein Erweiterungsbau als Verlängerung des südlichen Anbaus vorgesehen. Beide Neubauten werden eingeschossig mit Flachdach und nicht unterkellert ausgeführt.

Das Mensagebäude umfasst neben der Mensa mit den zugehörigen Räumen der Essensvorbereitung und Ausgabe, eine Lehrküche mit angebundenem Essbereich.

Das Gebäude wird über den zentralen Eingang, der sich dem Bestandsgebäude zuwendet, erschlossen. Die Anlieferung erfolgt über den, der Mensa vorgelagerten, Parkplatzbereich.

Die Fassade des Seisesaals wird zum Schulvorplatz  großzügig verglast. Vertikale, bodentiefe Einzelfenster prägen die Fassade.

Die opaken Fassadenflächen sind mit hinterlüfteten Glasfaserbetonplatten verkleidet. Dabei erhält der Speisesaal eine Verkleidung mit großformatigen, dunklen Platten, die restlichen Gebäudeteile werden mit kleinformatigen, horizontal ausgerichteten, hellen Platten verkleidet.

Ansicht Mensaneubau von Norden
PDF